Wunder 7: Wirklich geschehen 2018-01-16T15:52:05+00:00

Das siebte Wunder des Kreuzes

Vor einigen Monaten begegnete ich Fred. Wir haben viel miteinander gesprochen. Er kannte Gott nicht und wusste auch nicht viel über die Bibel. Was ihm schon bewusst war, war, dass es in verschiedene Gebiete seines Lebens schief lief. Nach sechs Gesprächen sagte ich: „Fred, auch wenn ich dir alles erzähle, was ich weiß, es wird dich nicht verändern. Nur wenn du dein Leben Gott übergibst und er in dir Wohnung nimmt, wirst du von innen heraus Veränderung erfahren.“ Es dauerte einige Wochen bevor ich wieder etwas von ihm hörte. Ich wusste, dass Fred mit dieser lebensverändernden Entscheidung rang.

Schlussendlich hat er nach langem Kampf sein Leben in Gottes Hände gelegt. Er fand es sehr schwer, sein altes Leben los zu lassen: „Ich weiß was ich habe, aber ich weiß nicht, was ich bekomme! Was wird sich alles ändern, wenn ich mein Leben Gott anvertraue?“ Nachdem er das Übergabegebet gesprochen hatte, schaute er mich an und seufzte: „Ich weiß nicht, ob ich es schaffen werde.“ Ich schaute ihn lächelnd an und sagte: „Fred, du wirst es auch nicht schaffen! Danke Gott dafür, dass du es nicht kannst! Dein Geheimnis besteht darin, dass Jesus jetzt in dir wohnt. Versuche bitte nicht, aus eigener Kraft dich zu verändern, übergib es ihm! Er wird für dich kämpfen. Vertraue ihn, dass er dich, aus deinem Inneren heraus, völlig erneuern wird. Du bist jetzt, mit ihm, in ein ganz neues Leben gestartet!“

Vor Kurzem haben wir uns wieder gesehen. Ich habe es genossen, wie Fred mir erzählte, dass er zu drei Ex-Arbeitgebern gegangen ist, die er in der Vergangenheit bestohlen hatte, um sie um Vergebung zu bitten und den Schaden wieder gut zu machen. Fred, der in der Vergangenheit schwierige Entscheidungen immer vor sich her schob, hat dies nicht aus eigener Kraft getan. Fred fängt an zu begreifen, dass das Geheimnis „Jesus in mir“ eine nie versagende Kraftquelle ist, aus der er ohne Einschränkungen schöpfen kann.

DAS WUNDER DER
WIEDERGEBURT